Facebook Google+ Soundcloud Flickr Goabase

Musik

Play!

Interactive

Gründonnerstag SPECIAL

trancedance @ ATISHA - Gründonnerstag SPECIAL

trancedance @ ATISHA - Gründonnerstag SPECIAL

Hallo liebe Atisha Freunde,

es ist wieder ein Jahr um und der grüne Donnerstag (5. April 2012) steht vor der Tür. Die diesjährige Veranstaltung ist schon die 17. in Folge und der grüne Donnerstag war schon immer ein ganz besonderer Tag für die Atisha’s und Ihre Gäste.

Tradition und Vorreiter, Herz und Rhythmus, Respekt und Freude, mehr geht meist nicht…

Vor genau einem Jahr wurde hier auch der Trancer Spacy ins Leben gerufen um dann am Donnerstag nach Ostern zum ersten mal allein für Eure Unterhaltung zu sorgen. Am besten Ihr urteilt selber, was wir daraus gemacht haben. Wir hatten auf jeden Fall ein tolles Jahr, mit tollen Künstlern und noch viel tolleren Gästen.

Da wir am grünen Donnerstag etwas mehr für Euch vorbereitet haben, mehr Deko und einen zweiten Floor im Keller, bitten wir Euch auch diesmal einmalig um einen Unkostenbeitrag. Um 22 Uhr geht die Party los und bis 23 Uhr seid Ihr mit 6 Euro dabei. Ab 23 Uhr sind es dann 8 Euro. Auf jedenfall bekommt Ihr dafür aber auch den ersten Jägi aufs Haus.

Musikalisch werden uns am grünen Donnerstag Künstler unterhalten, die schon seit Jahren eine enge Beziehung zum Atisha haben. Oben werden Mat Mushroom, der Herausgeber des gleichnamigen Magazins, Prahlad mit einem Liveset und Roeddy, der stille Kopf von Trancer Spacy für die richtigen Töne sorgen.

Im Basement werden Mellowtron und Timm für den richtigen Groove sorgen. Beide gehören auch schon seit Jahren zur ständig wachsenden Atisha Family.

Informationen zu dieser Veranstaltung findet Ihr natürlich auf in diesen Netzwerken:

Wir freuen uns auf jeden Fall auf einen tollen Start in das lange Osterwochenende und freuen uns besonders auch auf Euch!

 

Liebe Grüße
Eure Trancer Spacys

Wir sind zu laut …

 

 

 

Zivilcourage

Zivilcourage

 

 

Liebe Feiernde,

wir sind zu laut, eigentlich empfinden wir es ja als Kompliment, aber unsere uniformierten Freunde sehen das leider nicht ganz so. So hatten wir in den letzten Wochen schon das Problem das die Trachtengruppe Blau-Weiss des Nächtens am Atisha stand und uns auf die Biergartenverordnung hinwies. Aber dazu gleich noch mehr …

Erstmal soll das Programm und die Musik im Vordergrund stehen. Donnerstag Abend werden wir natürlich erst mal wieder grillen. Von 20 bis 22 Uhr ist der Grill heiß und bestimmt auch ein Plätzchen für Euer Grillgut. Bringt Euch einfach mit was Ihr essen wollt, der Grill wartet auf Euch.

Parallel dazu wird Timm uns in den Abend grooven. Mit seichten elektronischen Klängen wird er unser Zusammentreffen untermalen und die Geschwindigkeit langsam anheben. Ab 24 Uhr wird Bioport dann übernehmen und die Abfahrt perfekt machen.

Zurück zu unserem Problem: Das Problem ist nicht die Musik im Atisha, ab 23 Uhr werden die Fenster geschlossen und der Molton-Vorhang vor der Tür wird geschlossen. Inzwischen haben wir vor der Tür übrigens noch einen zweiten installiert um noch mehr Schall von Innen zu schlucken.

Das Problem ist der Lärmpegel im Biergarten. Nach der Biergartenverordnung von 1999 müssen leider alle Aktivitäten nach 22 Uhr ins Innere des Clubs verlagert werden. Eigentlich ist es kein Problem draußen zu chillen, aber in letzter Zeit mehren sich die Beschwerden über Horden betrunkener Jugendlicher, die laut krakelend die Nachbarn um Ihren Schlaf bringen.

Bitte helft mit das wieder einzudämmen, am besten gehen wir ab 22 Uhr nach drinnen. Wenn wir doch einmal draußen eine rauchen und uns etwas auffällt, sprecht die betroffenen Personen bitte einfach an. Zivilcourage sollte gerade in unserer aufgeklärten Gemeinschaft doch funktionieren.

Soweit von der Front,
liebe Grüße
eure Trancer Spacys